Körperintelligentes Frühstück

Aus Macht der Gewohnheit sitz ich vor diesem Frühstück und fühle Widerwillen und ein großes Nein das jetzt zu essen. Zuerst dachte ich, mein Körper sagt mir ich solle gar nichts essen. Ich spürte weiter nach und es tauchte das Bedürfnis nach grünem Irgendwas auf. Mein Verstand rätselte. Soll ich jetzt nur Salat essen oder was? Hab ich gar nicht da und schmeckt doch langweilig und macht auch nicht satt.

P1020573

Schon gestern beim Lebensmitteleinkauf gab es den Drang nach Grün. Da ich keine Ahnung und Erfahrung im Salate machen habe, dass in der Vergangenheit nie attraktiv fand, konnte ich mich auch diesmal nicht überwinden einen einzukaufen. Ich stolperte über frischen Blattspinat. Denn kenne ich auch nur tiefgefroren, aber ich wusste dadurch das der mir schmeckt. Wollte damit heute ein warmes Essen zubereiten.

So… das ist also das einzig Grüne was im Haus ist. Und jetzt muss ich schamhaft zugeben, dass ich mir die Frage gestellt habe, ob man Blattspinat überhaupt roh essen kann. Hier fange ich mir bestimmt von dem einen oder anderen einen Lacher ein. Egal, man lernt nie aus. Also wieder aufgestanden. PC an. Internet befragt zu Blattspinatsalat und siehe da, der kann einfach so gegessen werden und ein paar Anregungen was noch dazu, hab ich auch gefunden. Also Datteln, Nüsse und Rosinen dazu. Wieder die Frage an meine Körperintelligenz – frische Kräuter? Mohrrübe? Nein, will er nicht. Avocado? Ja, gerne. Und ich spür einen Hieper auf Salz. Der Kopf darf noch das Rapsöl entscheiden, wegen der Verdauung und Spaltung und so. Voila, mein körperintelligentes Frühstück ist fertig und hat prima geschmeckt. 🙂

P1020574

4 Kommentare zu “Körperintelligentes Frühstück

  1. Zarah sagt:

    Über die Frage mit dem Blattspinat mußte ich wirklich lachen. 😉 Bin nämlich küchentechnisch auch völlig unbedarft. Meine Lösung war bisher, abgepackte Mischsalate zu kaufen und ne Kräuter-Salatsoße drüberzugießen. Klingt vielleicht langweilig, schmeckt aber echt gut. Auch geraspelte Möhren kommen manchmal nicht schlecht (obwohl sie nicht grün sind ;)).

    Aber es gibt noch eine andere Variante. Dafür braucht man bloß eine einigermaßen gute Mixmaschine (Stabmixer bringens nicht so). Es nennt sich Grüne Smoothies – Getränke, die du aus grünem Blattzeug mixt und etwas Obst oder Honig für den Geschmack dazu gibst. Die Original Seite ist http://www.grünesmoothies.de, außerdem gibt es hier einen Thread mit weiteren Links, Rezepten und Erfahrungsberichten: http://unsereneueerde.siteboard.eu/f19t2275-smoothies-oder-leckere-naturgetraenke.html

    Ich werd mich auf jeden Fall demnächst mal auf die Suche nach nem geeigneten Mixer begeben … 🙂

    lg
    Zarah

  2. […] Wo ich von Zarah an einen alten Artikel erinnert werde (danke dafür 🙂 ), stelle ich fest, dass es heutzutage überhaupt nicht mehr […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..