Traumdeutung 07.07.2013

Leider kann ich die Details, speziell die Gefühle meines Traumes von heute Nacht nicht mehr ganz rekonstruieren. Trotzdem scheint mir das, an was ich mich noch erinnere von Bedeutung zu sein. Gerade, weil ich gestern diesen Visionstext geschrieben habe.

In meinem Traum bin ich auf einen Bauernhof, gemeinsam mit einer Gruppe. Es sind viele Menschen dort und es gibt ein volles Programm. Vielleicht so etwas wie ein Erlebnisbauernhof. Jedenfalls gehören zu den festen täglichen Aufgaben die Schweine oder Kühe? und Hühner zu versorgen und das sehr früh am Tag. Ich fühle mich die ganze Zeit gestresst von den vielen Menschen und dem Lärm um mich herum und die Aufgaben überfordern mich. Ich weiche aus, suche Orte für mich, entziehe mich der Tagesplanung. Eine Art Gruppenleiterin findet mich in einer Ecke und bespricht mit mir meine Überforderung. … Bin alleine und habe ein neugeborenes Kind in den Händen. Es hat kaum etwas menschenähnliches, nur angedeutet Formen und ist winzig, kleiner als meine Hand. Ich will mich kümmern, es umsorgen, es füttern. Ich finde keine Stelle an diesem kleinen Ding, wo ich die Nahrung zuführen könnte. … Wickel es aus vielen Handtüchern aus und sehe das kleine fahle, bleiche Gesicht und weiß es ist gestorben, hat vielleicht nie gelebt. Ich bin traurig. Dann habe ich wieder ein Neugeborenes in den Händen. Wieder schlichte, unmenschliche Form (Zylinderform aus Gummi mit Kerbe?). Ich versuche in die Kerbe etwas Sojamilch zu tropfen und siehe da, es wird aufgesaugt. Das Kind lebt. Jemand möchte es Roy nennen. Ich lache und stimme dem zu. Der Name gefällt mir. …

Meine spontanen Einfälle:

In den Gefühlen auf dem Bauernhof erkenne ich meine aktuelle Situation wieder. Überlegung: auch an neuen Orten nehme ich mich mit. Alles im Außen zu verändern, verändert nicht das Innen. Hinweis auf das fehlende Vertrauen, dass meine Vision zu mir passt? Kluft zwischen Realität und Vorstellung.

Eine Idee wird geboren und stirbt. Schlechte Startbedingungen? Weiß nicht wo ich anfangen soll? Glaube nicht daran? Fühle mich mit ihr verbunden. Die Wiederholung macht es wichtig. Die Idee ist noch sehr klein und unklar – ohne Formen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.