Herzlich Willkommen

Treffen mit M., der Heilerin. Innere-Kind-Arbeit. Zusammenfassung der Geburt, der Beziehung zur Mutter und der Trennungserfahrung. Sie fasst meine erlebten Erfahrungen in Gefühlen als Worte zusammen, gibt sie mir so sichtbar zurück und alles ist auch bei mir da. Nun soll ich in mein Herz gehen, wo mein Inneres Kind mit diesen Gefühlen sitzt und ihm mein Wort geben, nun für sie da zu sein. Ich kann es nicht. Nicht vor ihr.

Heute, ein Tag später. All die Gefühle im Hintergrund. Schleiche den halben Tag darum herum. Will den Schmerz nicht fühlen und spüre ebenso die Verantwortung, die ich für meinen Schmerz trage.

Ich gehe in den Wald. Bereite ein Ritual vor. Eines was ich vor einiger Zeit schon mal machen wollte. Mein Inneres Kind in der Welt willkommen heißen.
Ich konnte es damals nicht. Ich konnte ihr nicht das Versprechen geben, immer da zu sein. Was wäre, wenn ich es nicht halten könnte? Was, wenn ich dann genau wie meine Mutter wäre und ihr die gleichen Enttäuschungen erneut zufüge?
Ich habe mit M. über diese Hindernisse gesprochen. Wir haben für das Wort Versprechen, welches so negativ besetzt ist, ‚mein Wort geben‘ gewählt. Und ich darf Fehler machen! Das ist menschlich.

Ich gehe zu der Stelle, wo drei mächtige Bäume stehen und ich oft Zeit verbringe. Ich verbinde mich mit der Erde, erkläre ihr wofür ich sie brauche und nehme mir etwas von ihr. Als Dank lasse ich ein paar Haare von mir dort.

Die Erde ist zu Hause. Wieder dauert es ein Weilchen, bis ich den nächsten Schritt gehen kann. Und ab da laufen schon die Tränen. Ich suche ein Behältnis, in welches ich die Erde geben kann. Alles soll schön sein. Nicht irgendwie. Werde kurz verzweifelt, weil ich nichts Schönes habe. Dann fällt mir mein roter Teller ein. Darauf tue ich die Erde und eine Kerze. Dann suche ich ein Babyfoto von mir.

Das geht mir so dermaßen nah. Das Foto stecke ich in die Erde und zünde die Kerze an. Es tut so weh. Ich sehe nichts als Verlassen-sein, Einsamkeit. Ich fühle so viel davon. Ich komme gar nicht dazu, ihr mein Wort zu geben, weil sie so verloren aussieht und sich fühlt und ich von Tränen überschüttet werde.
Da muss unbedingt noch was her, damit sie nicht alleine ist. So kann ich sie auf gar keinen Fall lassen. Aber was?
Der Engel! Ja! Perfekt. Der Engel der sie beschützt, in seinen Flügeln trägt. Die Erde die Geborgenheit und Sicherheit gibt. Das Licht, welches die Nacht zum Tage macht. Und ein Stück Holz zur sicheren Umrandung. Eine Blume hätte ich noch gerne. Dann später.

P1020976

Mit meinem Teddy im Arm, versuche ich so viel wie möglich ihre Gefühle in mir zuzulassen. Ja, zu meinem Schmerz zu sagen. Ja, zu meiner Einsamkeit zu sagen. Das ist verdammt schwer. Doch sie kommt teilweise wirklich bei mir an. Ich habe einen starken emotionalen Bezug zu diesem Bild. Ich kann etwas zulassen, dass das ich bin. Ich gebe ihr, mir mein Wort. Auch das ist verdammt schwer. Ich weiß nicht, ob sie es fühlen konnte.

Ich nehme sie ganz vorsichtig und stelle sie an ihren Platz unter meine Pflanzen und sage laut, herzlich willkommen. Da bricht ganz viel von ihr durch. Die nächste Weinwelle.

Ich habe plötzlich eine Geschichte, eine Vergangenheit!

6 Kommentare zu “Herzlich Willkommen

  1. frauvondorf sagt:

    Ich bewundere dich, wie du diesen „alternativen“ Heilungsweg gehst. Beim Lesen habe ich das Gefühl, dass es gut ist, was du da für dich tust. Ich würde dich gerne fragen, wie bist du darauf gekommen? Auf die Heilerin, das „mit der Erde verbinden“? Ich stehe solchen Dingen sehr skeptisch gegenüber aber beim Lesen von deinen Erfahrungen habe ich den Eindruck, dass es wirklich hilfreich sein kann.

    • sophie0816 sagt:

      das ist eine schwierige frage. auch weil ich nicht ‚darauf‘ gekommen bin, sondern es zu mir gekommen ist. es hat sich entwickelt, seit 2011. ich kann deine skepsis sehr gut nachvollziehen. ging und geht mir auch so. ich kann hier nur sagen, dass ich so oft wie möglich meinem gefühl gefolgt bin. das gefühl kennt keine skepsis, nur der verstand. ich bin also auch skeptisch in situationen gegangen, weil mein gefühl mich hinzog. dieses ritual ist aus verschiedenen ideen anderer menschen entstanden, auch ideen die schon länger her sind. ich hab das gewählt, was gefühlsmäßig passte und es passte auch erst jetzt. vor einer woche wäre es nicht so gewesen, vor einem jahr nicht, vor drei jahren nicht. das ich kontakt zu dieser frau aufgenommen habe, ist auch aus einem gefühl entstanden und sogar aus einem traum. dem bin ich gefolgt. das ich überhaupt ihre nummer hatte, ist auch nur einem gefühl zu verdanken, mir diese geben zu lassen, ohne das ich wusste warum.
      das soll heißen, dass du immer genau an der richtigen stelle stehst. es genau das geht, was gerade möglich ist. ich würde dich einladen in dein herz zu fühlen. wenn dich dort etwas anzieht, probiere es aus. erwarte nichts. stell dir nicht vor wie es sein soll. oder rechne damit, dass es ganz anders sein könnte, als wie du es dir vorstellst. beim ausprobieren wirst du fühlen, ob es passt oder nicht. es gibt ja nichts zu verlieren. und kommst du dir z.b. blöd vor, da erde auszubudeln, dann ist das völlig okay, vielleicht nicht dein zugang oder erst später passend.
      kannst du damit etwas anfangen?

      • frauvondorf sagt:

        Liebe Sophie, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Es liest sich bei dir einfach so toll und interessant, dass es mich neugierig gemacht hat.Ich kann mir vorstellen, so wie du es beschreibst, dass es auch für mich passen könnte. Und ich finde gut, dass du sagst, dass man immer an der richtigen Stelle steht. Das lass ich jetzt mal auf mich wirken 🙂

  2. Ich habe gerade stark mit den Tränen gerungen. So viel kam durch diesen Text von dir bei mir an. Schön, dass du deine Vergangenheit willkommen heißen konntest. Das mit der Heilerin klingt sehr gut. Tief und reinigend, ist es eine Schamanin? Ich selbst war einmal bei einem Schamanen und das war beeindruckend. Und auch das buddhistische Kloster indem ich vor kurzem ein paar Tage war hat mir bei der Heilung geholfen.ganz liebe Grüße

    • sophie0816 sagt:

      oh das berührt mich jetzt auch, das es dich berührte! 🙂 danke für deine rückmeldung!
      sie praktiziert quantenheilung. aber ehrlich gesagt, ich glaube es ist völlig schnuppe ob einer methoden des schamanismus, der quantenheilung, der engelheilung und sonst etwas wählt. überall wird auf die gleiche heilende universelle energie zugegriffen, welche eigene prozesse vertieft und verstärkt. ich geniesse jede solcher ‚behandlungen‘. sie bereichern mich ungemein.
      verrätst du mir wo du da im kloster warst und wie das ganze inhaltlich ablief? ich habe schon lange die idee für so etwas. spannend, dass du da jetzt von erzählst. 🙂

  3. […] probiere es aus. Besuche Manuela. Bei ihr habe ich schon einiges an Heilarbeit […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..