kurz

Ich vermisse meine Leichtigkeit.

Wenn ich zurück schaue, kommt es mir vor, als hätte ich sie mir nur ein-gebildet, aus-gedacht. Als wäre sie nur möglich gewesen, in dem ich andere Teile der Realität ausgeblendet habe.

Das möchte ich natürlich auch nicht mehr.

Ich hoffe, es gibt noch eine andere Art von Leichtigkeit.

Ich stelle sie mir als etwas vor, was unabhängig von den Dingen, Realitäten ist.

Jaaa… das wäre schöööön. Das könnte ich gut gebrauchen.

5 Kommentare zu “kurz

  1. Vetch sagt:

    Gefällt mir natürlich nicht, geht mir bloß genauso, zur Zeit.

  2. marienkäfer sagt:

    Ich kenne diese Bewertung eines Gefühls oder Zustandes im Nachhinein auch sehr gut. Ich habe schon oft später gedacht, da hast du dich aber ganz kräftig selber verarscht. Und je mehr ich das dachte, desto mehr verfiel ich in meine Starre denn „es bringt ja sowieso nix“, ich hab meinem Gefühl dann gar nicht mehr trauen wollen oder können denn im Nachhinein erschien alles ganz anders.
    Ich musste aber für mich feststellen, dass meine jetzige Bewertung über die Situation mit dem tatsächlichen Gefühl oft nichts zu tun hatte.
    Ich hatte nur mal wieder alles zerdacht so dass nur noch Anstrengung als Endgefühl übrig blieb.
    Mittlerweile glaube ich, dass das was ich damals empfunden habe auch tatsächlich so gewesen sein muss. Habe ich Leichtigkeit empfunden war sie auch da. Bloß die heutige Bewertung macht es aus Schutzgründen wieder schlecht.
    Also selbst wenn du nur Leichtigkeit hattest weil du anderes ausgeblendet hast, ändert das ja nichts an der damaligen Empfindung.

    Ich hoffe du verstehst was ich meine?

    Liebe Grüße

    • sophie0816 sagt:

      liebe marienkäfer, danke für deinen einblick!
      ich verstehe sehr gut wovon du sprichst. du hast recht, da lauerte eine kleine selbstabwertung meines gefühls. da bin ich mir auch selbst auf die schliche gekommen und darum geht es in dem text vorrangig auch nicht, was altes schlecht zu machen.
      es ist eine bestandsaufnahme. das alte ist weg. was neues gibt es nicht. das erzeugt eine leere stelle, wo sehnsucht entsteht, dass sie gefüllt wird. das alte kommt nicht wieder. damit bin ich einverstanden.
      liebe grüße

  3. […] ich will es nicht beschreien, doch wo ich gestern hier ganz ungeplant von fehlender Leichtigkeit geschrieben habe, sind ein paar Auffälligkeiten […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.