Gebrochenes Herz

Ich glaube, ich habe hier wirklich was sehr hilfreiches für mich entdeckt.

Zurzeit ist die Welt morgens, wenn ich aufwache immer meilenweit weg. Ein großer Teil will nicht wach werden und macht es sehr düster und eng im Kopf. Mein Körper fühlt sich schwer und wie gelähmt an.

Oft begleite ich mich deshalb aktuell beim Wachwerden mit Körperreisen, Atembeobachten und Herzfühlen. Dann geht es meistens etwas besser wach zu werden und aufzustehen.

Das hat heute Morgen alles nichts verändert. Es blieb dunkel und bleischwer. An Aufstehen war nicht zu denken. Kein greifbares Gefühl.

Fällt mir die innere Landschaft ein, die neulich auch geholfen hat.

Kleine Hürde, als ich versuche erneut in die Fabrik einzusteigen, weil das nicht funktioniert. Ich muss mich immer wieder daran erinnern, die Seele/das Innere schickt Bilder. Ich kann sie nicht erzeugen oder machen. Ich kann mich nur öffnen und empfangen.

Also Vorstellung von der Fabrik loslassen und warten was kommt.

Ich sehe einen Menschen und spüre ihn gleichzeitig (weil ich es bin), der einen riesigen, quadratischen Steinblock auf den Schultern trägt und dieser Block sich auch in den Schultern befindet. Ja… genau so fühle ich mich. Als würde ich eine riesige Last mit mir herum schleppen, die mich erdrückt und deshalb liegen ich hier und kann nicht aufstehen. Das Bild passt!

Und nun? Was soll ich tun? Wieder ein Stolperstein, weil es mit inneren Bildern nichts zu tun gibt, da sie die Lösung aus sich selbst heraus entstehen lassen. Das klingt kompliziert, was ich hier schreibe, aber war dann ganz einfach. Ich habe das Bild gefragt, was helfen kann.

Und plötzlich wurde aus dem Steinblock, der eben noch auf meinem Rücken, Schultern lag, ein kleines Herz in meinen Armen (im Bild), welches einen Riss quer durch hatte. Dann kamen auch der Schmerz und das Fühlen. Das Bild löste sich auf, als das Herz zu meinem realen Herzen wurde, ich also mein eigenes Herzfeld im Körper spürte, welches umarmt wurde und es flossen viele, viele Tränen.

Gebrochenes Herz.

Ich bin immer wieder dankbar für solche Entwicklungen, wenn es mir dadurch möglich ist, den dunklen, tauben, schweren Raum der Depression zu verlassen und ins Fühlen zu kommen und damit auch wieder in eine andere Kraft!

Es ist dann nicht alles plötzlich wunderbar, aber ich kann mich wieder etwas bewegen, z.B. aufstehen oder in eine andere Handlung kommen, anstatt im Nirwana herumzutreiben, völlig abgeschnitten von allem.

7 Kommentare zu “Gebrochenes Herz

  1. Zarah sagt:

    Das ist wunderschön! Danke fürs Teilen! ❤

    Wobei, manchmal kann es auch ganz stimmig sein, einfach nur liegen zu bleiben und gar nichts zu tun. 😉 Aber ich werd das mit der inneren Landschaft mal ausprobieren und bin gespannt, was da auftaucht.

    • sophie0816 sagt:

      na wenn`s stimmig ist, kommen mir auch keine ideen etwas tun zu wollen, weil`s eben stimmig ist. 😉

      • Zarah sagt:

        Wenn du das immer gleich merkst, ist das super! 🙂 Ich kenne so einige Leute, die sich zwingen würden aufzustehen, auch wenn es stimmig wäre liegenzubleiben … Ich hatte grade eine Phase, wo ich nachts wach war und morgens nicht aus dem Bett kam, jetzt scheint es sich schon wieder zu drehen. Liegt vielleicht daran, daß der Frühling kommt. 🙂

      • sophie0816 sagt:

        ich merke das meistens nicht gleich, aber durch das nach innen spüren und kontakt aufnehmen, dann schon. mich gegen das gefühl zu verhalten, kenne ich ja auch sehr gut. ist nicht so einfach oder braucht zeit, solch empfindungen von passt oder passt nicht auch gegen alle vorstellungen ernst zu nehmen. ich kann „die leute“ gut nachempfinden.

  2. Ich denke, ich habe schon einmal wo gelesen diese innere Landschaft entstehen zu lassen, kann das sein? Ich habe da nicht verstanden, wie das gehen soll, bis jetzt. Das ist so schön beschrieben. Danke. 🙂

    • sophie0816 sagt:

      danke!
      ich hatte das auch nie verstanden und es hatte auch nie funktioniert, weil ich es immer versucht habe, mit dem verstand zu erzeugen. ich glaube, erst seit dem mein körper immer mehr als etwas von mir spürbar wird, ist dieses loslassen der gedanken mehr möglich.

  3. […] gab doch mal meine innere Landschaft, die Fabrik, der Kontrolleur nach denen ich immer mal wieder […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..