Wiedererleben und Stabilisierung

Ich habe auf einen Kommentar von Sternchen geantwortet und finde das einen eigenen Artikel wert.

liebes sternchen,
postkarten liegen noch in der to-do-line.🙂

dein vorgeburtliches erleben klingt sehr bei mir an. es passt, dass dich meine schilderungen teilweise daran erinnern. ich meine, auch aus dieser zeit schon sachen wiedergefĂŒhlt zu haben. auch gab es wiedererleben aus anderen zeiten, als meinem leben (man möge es inkarnationen nennen, wenn man mag🙂 ). jedenfalls waren es situationen, die mir hier nicht passiert sind (ein ungeborenes kind verloren/ einen geliebten menschen, der meine andere hĂ€lfte des ichs war, verloren).

da haben sich ĂŒber die letzten jahre ein paar erfahrungen angesammelt. vielleicht kann ich deshalb zur zeit relativ souverĂ€n damit umgehen, weiß ĂŒberwiegend was da passiert. das macht eine menge beruhigung aus, zu verstehen.

ich wĂŒrde schon sagen, dass das jenes ist, was man unter flashbacks (bei mir eher intrusionen – da kaum bilder, eher emotionen) versteht. habe mich allerdings auch gefragt, ob man das immer noch so nennt, wenn man es kontrolliert, begrenzt (klopfen) herbeifĂŒhrt.

ich habe ziemlich viele werkzeuge, um mich nach starkem wiedererleben ĂŒber den tag zu stabilisieren oder zu halten. die sind mir nur nicht so bewusst, also ich kann sie schwer aufzĂ€hlen. jemand nannte es mal ein großes bĂŒffet, wo man je nach dem entscheidet, was man in diesem moment gerade braucht. ich fĂŒhle das dann meistens oder bekomme es hin, es herauszufinden oder es passiert ganz alleine, einfach weil ich die situation verlasse und zum tagesablauf ĂŒbergehe (z.b. aufstehen und duschen gehen). jetzt die letzte woche, hat mich eine situation doch ĂŒberfordert. dann kommen auch andere menschen ins spiel (was mir schwerer fĂ€llt, aber immer besser geht). ich schreibe jemandem oder telefoniere mit jemanden und die wohnbetreuung ist im notfall auch noch da.

so hat es sich in den letzten monaten entwickelt und das scheint ganz gut zu klappen, die waage zu halten zwischen belastung und entlastung. manchmal ĂŒberfordert es mich auch und dann dauert es ein weilchen lĂ€nger mit der stabilisierung. aber sie kommt. immer.🙂

da freu ich mich selbst drĂŒber, dass jetzt so zu lesen.🙂

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Wiedererleben und Stabilisierung

  1. Sternchen sagt:

    Danke fĂŒr deine Antwort 🙂 .
    Mit den Karten lass dir so viel Zeit wie es braucht. Es soll ja fĂŒr uns beide positiv sein und nicht in Stress fĂŒr dich ausarten. PrioritĂ€ten sind so wichtig. Lerne auch gerade mich an erste Stelle zu stellen und das ist schon schwer . 😩

    Hab jetzt tatsĂ€chlich mal bei Wiki nachgesucht, was die ĂŒber Intrusionen schreiben. Intrusionen sollen Bilder, Flashbacks, AlptrĂ€ume, aber auch Gedanken und Wahrnehmungen umfassen. 😉 . Keine Ahnung, ich hab das auch nie alles wirklich verstanden all diese Fachbegriffe und Unterscheidungen.
    Auf jeden Fall sehe ich auch keine Bilder, ich nehme wahr.
    Kommt dem, was du ĂŒber die Vulnerablen GefĂ€hrdungspunkte geschrieben hast sehr nah. Besonders „Ich bin jemand anderes und werde dann wieder ich…“ was du letztens in einem Blogeintrag beschrieben hast.

    Vielleicht ist es der Unterschied: Wenn du durch Klopfen an diesen Punkten rĂŒhrst, rutscht du nicht völlig ins alte Erleben, weil du deine Beobachterin oder deine fĂŒrsorgende Person gleichzeitig aktivierst. Es wird ja dann bewusst etwas von dir wahrgenommen, du findest Verbindungen und so.

    Das ist evt. verleichbar, wenn ich mich in den Tempel der Göttin (eine Meditation) zurĂŒckziehe und meine GefĂŒhle und Wahrnehmung einfach zulasse, wahrnehme und sie mit meinem Atem akzeptierend annehme und begleite. Ich wĂŒrde sagen, die alte Not ist zwar dann noch spĂŒrbar, aber heute wird sie durch mein neueingeĂŒbtes Verhalten ein StĂŒck versorgt und gehalten.

    Ja, du kannst dich freuen und stolz auf dich sein. 🙂 Man soll sich ja wirklich viel öfter selber auf die Schulter klopfen um sich selbst anzuerkennen…warte kurz…klopf, klopf, auch mal streichel, rechts und links….Weißt du, seitdem ich hier bei dir und auch bei anderen lese, ich finde wir können alle doch ziemlich stolz auf uns sein und wir haben so viel Energie, die, wenn sie frei wird von den alten Erfahrungen und Erlebten, sich in so schöne wunderbare Dinge, Projekte, GefĂŒhle, Erkennen, Handlungen verwandeln kann….hab einen schönen Tag, mit allem was geht 🙂

  2. […] war dann so ein instabiler Moment, wie im Beitrag „Wiedererleben und Stabilisierung“ erwĂ€hnt, wo meine eigenen Werkzeuge ’scheinbar‘ nicht mehr ausreichten, um mich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.