„Ich bin nichts wert“ – ist das wahr?

Arbeiten mit The Work und dem Glaubenssatz „ich bin nichts wert“.


Danach ist um diesen Satz herum mehr Platz entstanden. Ich kann ihn sehen und fühlen, mit etwas mehr Abstand und ich kann fühlen, dass da noch mehr ist als das.

Advertisements

7 Kommentare zu “„Ich bin nichts wert“ – ist das wahr?

  1. Liebe Sophie,
    herzlichen Dank für die Erinnerung an „The Work“. Ich wollte ja damit arbeiten und hab es vergessen gehabt. Und jetzt ist da dieser Glaubenssatz in mir, der denke ich sehr gut geeignet ist dafür.

    Herzlichen Dank auch dafür zu zeigen, wie du diese Arbeitsblätter anwendest, die ja davon abweicht, was auf dem Arbeitsblatt steht. Hier steht ja, dass es in Bezug mit anderen Personen angewendet werden sollte, denen ich noch nicht verziehen habe.

    Dein Zugang ist aber ein anderer und sehr wertvoll für mich. Danke für die Inspiration. ❤
    Alles, alles Liebe
    "Benita"

    • sophie0816 sagt:

      ach das freut mich benita. ❤

      ich bekomme meine anregungen auch durch andere. da bilden wir eine anregungskette. 🙂

      ich habe heute angefangen das buch "ich will ja loslassen, aber woran halte ich mich dann fest?", von ina rudolph zu lesen. sie erzählt von ihrer 10-jährigen the work-erfahrung und gibt tips und anregungen.
      ich hab schon beim lesen der einleitung die macht dieser methode gespürt und tränen liefen, vor lauter angst diese methode anzuwenden. dann dachte ich mir, dass das gleich ein gedanke sein könnte, zum bearbeiten, weil es genau für solche gedanken gut sein soll, die sehr starke gefühle auslösen. das wäre dann der gedanke – ich habe angst, dass ich den schmerz (der vergangenheit) nicht aushalte. da traue ich mich aber jetzt nicht ran. vielleicht die tage. alles schön langsam und liebevoll, im ganz eigenen tempo.

      ich freu mich, dass dich das auch inspiriert.
      alles liebe für dich.

  2. […] Motiviert es doch noch einmal auszuprobieren, haben mich dann Worte von Sofie0816, die ihre Erfahrungen mit The Work beschrieb mit: „Um diesen Satz herum (ist) mehr Platz entstanden. Ich kann ihn sehen und fühlen, mit etwas mehr … […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s