Rauhnächte 2018/2019

Die Rauhnächte. Ja.

Eben gelesen. Seit 2013 ist das mein Weihnachts-/Jahresübergangsritual. Hat nach und nach alles abgelöst. Oder war da, während ich mich nach und nach aus allen alten Familien-Ritualen rausgezogen habe.

Von Jahr zu Jahr hab ich sein gelassen, Treffen wahrzunehmen, die sich nicht mehr gut anfühlen, auf denen ich mich deplatziert fühle.

Zuerst die Feier bei der Familie meines Bruders.

Dann die große Familienfeier bei meiner Oma.

Und seit letztem Jahr der Besuch bei meinen Eltern.

Ich spürte Angst vor diesen Feiertagen. Weil auch diesmal das Ritual mit zwei Freunden wegfällt, da eine davon weggezogen ist.

Heute sitze ich hier und fühle mich zufrieden mit der Gestaltung, der vielen Zeit für mich, der Stressfreiheit ohne Weihnachtskonzept.

Ich mag diese Zeit! Die Zeit der Lichter. Kerzen. Der stillen Nächte. Der klaren Luft, wenn es richtig kalt ist. Die erhöhte Feinfühligkeit. Die Durchlässigkeit für geistige Themen. Räuchern.

Und ein Rauhnachtsritual! 🙂

Hier mein Ritual aus dem letzten Jahr.

Dieses Jahr etwas abgewandelt. Ins Herz spüren, mit der Frage nach Themen im Jahr 2019.

13 Themen auf 13 Zettel schreiben. Jede Nacht ein Thema ziehen und die entsprechende Zahl der Rauhnacht mit drauf schreiben.

Dann erhält man zum Ende ein kleines Orakel für 2019. Jede Zahl steht für den entsprechenden Monat des Jahres und welches Thema dort wirkt. Das 13. Zettelchen zeigt das Thema, welches das ganze Jahr wirkt.

Die erste Rauhnacht beginnt am 24.12., ab 24 Uhr und geht bis zum 25.12., 24 Uhr.

Kommt gut durch die Zeit! ❤

9 Kommentare zu “Rauhnächte 2018/2019

  1. Liebe Sophie, vielen herzlichen Dank für deine Anregung. Ich denke, das ist genau das, was ich heuer brauche. Danke für die Beschreibung. ….. Es macht mir Hoffnung, dass ich mit diesem tiefen Wunsch Weihnachten anders zu gestalten nicht alleine bin.
    Von Herzen das Beste für dich, ab sofort . 💖🍀✨🎶
    „Benita“

  2. Pauline-s sagt:

    Hey, das klingt spannend mit den Zetteln. Was ist mit „Themen“ gemeint? Fragen? Themen, die mich sowieso beschäftigen? Ganz persönlich oder eher „subjektiv“?

    • sophie0816 sagt:

      Das kannst du selbst entscheiden. Da gab es keine Vorgaben.
      Ich habe die Frage nach Themen für 2019 in mein Herz gestellt und da kamen intuitive Worte, wie z. B. Frieden in mir, Frieden in der Welt, Liebe, Wachstum, Zuhause/Heimatgefühl, Wunscherfüllung usw..

      • Pauline-s sagt:

        das ist interessant und wir probieren das ab jetzt auch mal aus. Danke für die Inspiration 🙂

      • sophie0816 sagt:

        Ich habs gestern noch abgewandelt und mir den ersten Zettel nicht angeschaut, sondern nur die 1 draufgeschrieben.
        Dann kann ich mich im nächsten Jahr jeden Monat überraschen lassen. 🙂

  3. […] freu mich wie Bolle über dieses Ritual dieses Jahr! […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..