Perspektive weiten

Ich habe gerade was gefunden, was mir dabei hilft, bei schwierigen Termin, mich nicht in der Wahrnehmung der Angst festzufressen.

Die Perspektive erweitern. Aufgeschrieben auf ein kleines Zettelchen.

Heute hat mir das vor dem Gutachtertermin zum Antrag auf Erwerbsminderungsrente geholfen.

Tatsächlich kann ich mich an andere emotional hochpeitschende Situationen in der Vergangenheit erinnern und sehen, dass sie heute nichts mehr mit mir machen. Ihre Bedeutung ist verschwunden.

So wird es auch diesmal sein.

Das beruhigt mich. Erstaunlich, dass ich dazu in der Lage bin, die Perspektive so zu erweitern. Das wäre früher nicht möglich gewesen.

Auf der Rückseite der Karte habe ich noch das hier geschrieben.

Angst und Panik darf trotzdem da sein.

Ich habe zu Beginn des Gesprächs geweint, war körperlich hochangespannt, mich ständig bewegt, schnell geatmet, Blickkontakt meiden müssen.

Das darf alles gesehen werden und da sein.

Ich finde, ich habe das ziemlich gut gemacht.

Werbeanzeigen