Homöopathie Muttermilch

Ich mache hilfreiche Erfahrungen mit diesem Thema. 

Seit der Einnahme, nach Empfehlung, wie in diesem Artikel der KGS beschrieben, scheine ich meine Beine beim Sport mehr zu spüren und die Verbindung zum Boden auch. Der Fluß durch die Füße ist anders.

Ich fühl mich untergründig ruhiger. Hatte einen heftigen Tag und lag dann auf einer Wiese und fühlte mich trotz der Ereignisse geborgen und gut aufgehoben.

Es ist eine sehr seichte Veränderung und doch deutlich.

Ich würde mich nicht als ‚verpeilt‘ beschreiben, wie im Artikel beschrieben und auch wurde ich gestillt.

Trotzdem sprang mich das Thema an, weil auch die Suchtthematik angesprochen wurde. In vielen Abhängigkeiten steckt das Thema der Suche nach Geborgenheit. Da sehe ich mich voll. 

Und Orientierungslosigkeit ist auch ein Thema von mir.

Ich hab mich deshalb für die Kombi-Einnahme Muttermilch C10 plus vorrangigen Suchtstoff C10 entschieden, auch wenn ich den Suchtstoff nicht mehr konsumiere.

Ich finde mich auch sehr in dem homöopathischen Thema von Cannabis indica wieder.

Die Einnahme erfolgt seit 1,5 Wochen, morgens und abends je zwei Globuli und soll 4 Wochen dauern.

Advertisements

5 Kommentare zu “Homöopathie Muttermilch

  1. Weena sagt:

    Homöopathie Muttermilch höre ich zum ersten Mal. Hat du nähere Infos drüber?

    • sophie0816 sagt:

      Ich hab meine Infos aus dem erwähnten Artikel. Der ist oben verlinkt.

      • Weena sagt:

        Finde ich sehr interesssant, den Arikel. Zumal ich weiß, dass ich ein „Frühchen“ war und meine Mutter mich erst mit 3 Monaten nach Hause bekommen hat. Solange lag ich im Brutkasten. 1957 war da nix mit Mutter-Kind-Beziehung.
        Hast du die Globoli in dieser Ratapotheke bestellt?

      • sophie0816 sagt:

        Ja, ich habs per Mail in der Ratsapotheke bestellt.
        Ich geb dir einfach mal die Infos.
        Man kann 1g für 6,20 Euro (ca. 90 Globuli, also ca. für 3 Wochen) oder 5g für 15 Euro bestellen.
        Versandkosten 4,95 Euro.
        Bestellbar bei Frau Henigin via Mail: m.henigin@apotheker-wissel.com

  2. Vetch sagt:

    Oh wow, ich hab grad das Gefühl, das sollten ich, der Oger und Nelly nehmen. (Wir nehmen zur Zeit alle drei dieselben Bachblüten.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s